Wahlkampfteam, Wahlkampagne, SchulsprecherInnenwahl

25 Schulsprecherin _ Symbol Megaphon Sprachrohr lowAm 6.10.15 wählte mehr als 70 % der Schülerschaft; es war viel mehr als im Vorjahr. Eine Woche später veranstaltete das Wahlkampfteam die Präsentation der Wahlergebnisse in der Mensa vor einem Publikum interessierter SchülerInnen. Ein Auszug vom Film wurde gezeigt, um den Kontext in Erinnerung zu rufen. Dann wurden die Stimmzahlen den Kandidatinnen überreicht: Isis Abelema 110 Stimmen, Meltem Mert 174 Stimmen und Layan Baé 269 Stimmen, ein deutliches Ergebnis.

Allen wurde für ihr Engagement gedankt und sie bekamen einen Ordner mit einem Handbuch für SchülervertreterInnen. Layan Baé bekam als Symbol für ihre neue Rolle als Sprachrohr der Schülerschaft ein funktionierendes Megaphon und ein Ordner u.a. mit dem kompletten Schulgesetz für Berlin. Darüber hinaus wurden ihr die gesammelten Themen der SchülerInnen gereicht, sowie ein Plakat mit Eigenschaften, die sich die Schülerschaft von einer Schulsprecherin wünscht. Frau Schiele (Schulleitungsvertreterin) und Herr Lemanczyk (für die Begleitung der Schülervertretung zuständig) waren präsent und gratulierten höchstpersönlich die neue SchulsprecherIn und die zwei Schulsprechervertreterinnen zum Amtsantritt.

21 Gratulation_Frau Schieler_low

Eine Kommunikationsplattform auf dem Schulhof

Von September bis Mitte Oktober fanden verschiedenen Aktionen am bicyclope statt.

Die SchülerInnen wurden nach Ideen für die Nutzung des Jugend- bicyclopes befragt. „Chillen“, „Handy aufladen“, „Handy benutzen“, „sitzen“ waren die Hauptantworten. Die spontane Nutzung der SchülerInnen sprach nun für sich: diese neue Sitzgelegenheit und ihre Möglichkeit Handys aufzuladen* und seine Musik für alle im Bereich von zwei Quadratmetern sitzenden Personen hörbar zu machen, wurden sofort in Anspruch genommen. Die Holzplattform wurde in wenigen Tagen zur Kommunikationsplattform im Zentrum des Schulhofes.

Die weiteren Aktionen am bicyclope hatten das Ziel, die SchulsprecherInnenwahl zu unterstützen und das Know-How der SchülerInnen über Schülerrechte zu fördern.

Regelmäßig stand unser Team am bicyclope mit ihrem Glücksrad, ihrem Schülerrechte-Quiz, ihren Bonbontüten und ihrer Moderationswand zur Sammlung von Themen, für die sich die KlassensprecherInnen und der oder die zukünftige Schulsprecheramtsträger/in einsetzen sollten. Diese Angebote stießen auf großen Zuspruch bei der Schülerschaft und wurden rege genutzt. Viele kannten nach einigen Tagen die Quiz-Antworten auswendig. Was die Themenwand betrifft, sie wurde immer voller und voller und schnell stellte sich fest, welches das Thema Nr. 1 der SchülerInnen ist: die Erlaubnis, Handys in der Schule nutzen zu dürfen. Zu den Top sechs gehörten weiter – in der absteigenden Reihenfolge – die Themen „Spende für Flüchtlinge“, „Änderung der Schulzeiten“, „Verbesserung der Toiletten“, „Verbesserung der Mensa“ und „Räume für SchülerInnen“.

Des Weiteren wurde das bicyclope mit seinem Bau als Tribüne genutzt, um die Wahlkampagne der Kandidatinnen durchzuführen. Die Schülerin Hannah Spiegel Rosdes übernahm zusammen mit Lina Maier die Moderation und sorgte für gute Stimmung. Sie rief die Kandidatinnen zum Mikrofon um sich vorzustellen und unterstützte den Dialog zwischen SchülerInnen und Prätendentinnen. Rund um der Plattform boten die Kandidatinnen Leckereien gratis an: Crêpes, Kuchen und mehr. Die Musik aus den Lautsprechern rundete die Stimmung ab. Ein tolles Event!

Einige Tage später wurden die SchülerInnen am bicyclope nach ihren Wahlabsichten sowie nach den Eigenschaften, die sie sich von einer Schulsprecherin / einem Schulsprecher wünschen, befragt. So sollten die SchülerInnen auf die am nächsten Tag stattfindende Wahl aufmerksam gemacht werden und die Diskussionen unter SchülerInnen zum Thema „gewünschte Schulsprecherin“ angeregt.

Das bicyclope erfuhr schon in den ersten Monaten seiner Aufstellung eine rege Nutzung in der Theodor-Heuss-Schule, sei es als spontane Kommunikationsplattform in den Pausen, als Veranstaltungsort oder als Ort der Informationsvermittlung. Sogar in den Unterrichtzeiten fand er zum Beispiel im Rahmen vom Kunstunterricht als dreidimensionales Element Anwendung. Bestimmt werden die SchülerInnen und die weiteren AkteurInnen der Schule noch viele andere Ideen haben, wie diese Kommunikationsplattform noch genutzt werden kann.

* Erfreulicherweise wurde die Schulordnung schnell den neuen Gegebenheiten am bicyclope angepasst und die SchülerInnen dürfen seit Oktober 2015 ihr Handy am bicyclope benutzen. 13 Aktionstag DSC_0644 low

02 A Projektinfos DSC_0204 ow 02 A Schülerrechte DSC_0218 low 02 C dafür soll sich die GSV engagieren_low

DSC_0588 low

DSC_0614 low

bicyclope DMNT 2012

bicyclope DMNT 2012

Initiatoren: i Collective e.V., Zuloark und IOT
Beteiligte: NachbarInnen der Pritzwalkerstraße
Gefördert von: QM Moabit Ost
Ort: Pritzwalkerstr. neben dem Brunnen, Berlin-Moabit
Gebaut in: September 2012 in Kubu
Aufgestellt am: 10. November 2012
Zeitraum in der ursprünglichen Location: 2 Jahre und 3 Monate
Jetziger Ort: Moabiter Kinderhof
Eigenschaften: USB Steckdose, Lautsprecher mit Bluetooth Anschluss, Leds Lichter,

Workshops/Events am bicyclope DMNT 2012:
Einweihungspicknick mit Musik (November 2012)
Quiz Game (Mai 2014): Fragen und Antworten über Moabit und das bicyclope
Renovierungsworkshop (August 2014): Sanierung und Verschönerung
bicy – Kino (Oktober 2014) : Aufführung von Kurzfilmen mit selbst-erzeugter Energie

mailing IMG_2447 mailing

bilder mailing

bicyclope LFnT 2013

Initiatoren: i Collective e.V. und Zuloark
Beteiligte: NachbarInnen von Moabit
Gefördert von: QM Moabit Ost
Ort: Bandelstr. Ecke Dreysestr., Berlin-Moabit
Gebaut in: August 2013 in ZKU – Zentrum für Kunst und Urbanistik
Aufgestellt am: 1. Dezember 2013
Zeitraum in der ursprünglichen Location: 1 Jahr
Jetziger Ort: ZKU – Zentrum für Kunst und Urbanistik
Eigenschaften: USB Steckdose, Lautsprecher mit Bluetooth Anschluss, Leds Lichter,

Workshops/Events am bicyclope LFnT 2013:
Einweihungspicknick mit Musik und Glühwein (Dezember 2013)
Anschluss eines Tannenbaumes mit Lichterkette für Weihnachten
DJ Session (Mai 2014): NachbarInnen legten Musik am bicyclope auf

bicyclope LALCHE 2013

Initiatoren: i Collective e.V. und Zuloark
Beteiligte: NachbarInnen Örebro, Schweden
Gefördert von: OpenART
Ort: County Museum
Gebaut in: Juni 2013 in Örebro
Aufgestellt am: 15. Juni 2013
Zeitraum in der ursprünglichen Location: 2 1/2 Monate

Eigenschaften: USB Steckdose, Lautsprecher mit Jack-in Anschluss, Leds Lichter,

Workshops/Events am bicyclope LALCHE 2013:
Einweihungsparty mit Musik (Juni 2013)

IMG_0236web-980x653IMG_1640 copy low